Nachhaltgkeit in der DZ HYP.

Genossenschaftlich. Sozial. Ökologisch.

Die wachsende Bedeutung von nachhaltigem Denken und Handeln wird die Zukunft der DZ HYP maßgeblich mitbestimmen. Durch gesellschaftliche und politische Initiativen sind die Schwerpunkte nachhaltiger Themen zudem stetig im Wandel. Wir wollen uns aktiv beteiligen und gemeinsam daran arbeiten, die stabile Entwicklung und die zukunftsorientierte Ausrichtung der Bank erfolgreich fortzusetzen.

Stefan Heckerodt

Stefan Heckerodt

Nachhaltigkeitsbeauftragter
stefan.heckerodt@dzhyp.de
Katja Röder

Katja Röder

Managerin Nachhaltigkeit
katja.roeder@dzhyp.de

Sanierung unserer Geschäftsgebäude

29.06.2020

Beide Standorte werden von der DGNB zertifiziert

An unseren beiden Hauptstandorten Hamburg und Münster finden derzeit umfangreiche Umbau- und Sanierungsarbeiten der Geschäftsgebäude statt.

Ziel der Maßnahmen ist neben einer grundlegenden Modernisierung eine verbesserte Umweltbilanz. Eine neue Klimatisierung, Lüftung und Elektrik sollen dazu beitragen, den Energieverbrauch der Gebäude spürbar zu senken. Ein weiterer Fokus liegt auf den Arbeitsplätzen. Die entstehenden hochmodernen Büroflächen werden flexibel nutzbar sein – vom Open Space bis zum Einzelbüro. Auch die gemeinschaftlich genutzten Flächen wie Gebäudeeingänge, Schulungsräume, Mitarbeiter-Restaurants sowie Stellplätze für PKW und Fahrräder werden modern und bedarfsgerecht gestaltet.

Hamburg

In Hamburg sollen die Arbeiten noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Hier wird aktuell an einer Kombination aus begrüntem Dach und insgesamt 251 Photovoltaik-Modulen gebaut. Der erzeugte Strom wird komplett für den Eigenbedarf verwendet. Durch die neuen Fenster und die neuen Heizkesselbrenner hat sich der Energieverbrauch bereits gegenüber den Werten der Vorjahre verbessert, obwohl große Teile des Hauses im Winter ohne Dämmung waren. Der Wasserverbrauch wird sich durch die Sanierungsmaßnahmen voraussichtlich weiter reduzieren.

Münster

Für den Standort Münster rechnen wir ebenfalls mit einer spürbar verbesserten Energieeffizienz, auch wenn konkrete Daten erst nach Fertigstellung der Maßnahmen und einer bestimmten Laufzeit erhoben werden können. Unter anderem durch die Erneuerung der Fassade, des gesamten elektrischen Leitungsnetzes sowie der Lüftungsanlage haben wir mehrere Einsparmöglichkeiten geschaffen. Auch die Umstellung der Innen- und Außenbeleuchtung auf LED-Lampen trägt zum Stromsparen bei. Wichtige organisatorische Maßnahmen sind die Zusammenführung öffentlicher Bereiche im Erdgeschoss (zum Beispiel Küche, Mitarbeiter-Restaurant, Besprechungs- und Konferenzräume), behindertengerechte Zugänge sowie eine neue Zufahrt für die Fahrradfahrer inklusive Fahrradstellplätzen und Umkleiden.

Der Abschluss der Baumaßnahmen ist für Hamburg für Herbst 2020 und für Münster im Jahr 2021 geplant. Zertifikate der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) sollen die Sanierungsarbeiten krönen. In Hamburg haben wir bereits eine Vorzertifizierung erlangt und streben auf dieser Basis ein DGNB-Zertifikat in Silber an. In Münster hat ein Pre-Assessment ergeben, dass eine DGNB-Zertifizierung in Gold möglich ist. Damit arbeiten wir kontinuierlich an der Erreichung der Ziele unserer gruppenweiten Klimastrategie.

 

Zurück