de

DZ HYP. Weil wir es können.

DZ HYP ImmoBlog: Stadtquartiere – mehr als eine Assetklasse

07.12.2021

Eine aktuelle Studie von bulwiengesa und Corestate liefert umfassende Daten zu realisierten und geplanten Stadtquartieren in Deutschland. Darin zeichnen die Autoren auch die unterschiedlichen Definitionen für das Segment „Stadtquartier“ nach, die trotz genereller Einigkeit über seine hohe Attraktivität existieren. Je nach Perspektive gehen die einen ausschließlich nach quantifizierbaren Größen, während sich die anderen vor allem an sozialen Faktoren orientieren. Das führt zu stark voneinander abweichenden Definitionen und Typologien und zeigt, wie schillernd das Phänomen „Stadtquartier“ ist.

Mit historisch gewachsenen Vierteln haben Stadtquartiere nur die lokale Begrenzung gemeinsam. Denn sie waren durch ein Gebäude oder eine Berufsgruppe geprägt. So entstanden Bahnhofs-, Künstler- und Bankenviertel. Ein modernes Quartier dagegen durchbricht die traditionelle Trennung der Lebensbereiche Wohnen und Arbeiten und vermischt sie miteinander. Darum verbergen sich unter dem einen Begriff sehr unterschiedliche Erscheinungsformen. Sie reichen vom Wohnviertel mit Kindertagesstätte, Lebensmittelgeschäft und vereinzelten Gewerbeeinheiten bis zu Hotel- und Bürotürmen mit Apartments und Fitness-Studios.

Lesen Sie mehr dazu im DZ HYP ImmoBlog.

Zurück