Ihr starker Partner.

Nah. Zusammen. Erfolgreich.

Die DZ HYP bietet Ihnen als eine führende Immobilienbank in Deutschland umfassende Lösungen für gewerbliche, wohnwirtschaftliche, kommunale und private Finanzierungsvorhaben.

Home > Über uns > Presse > Newsarchiv > News
Julia Jordan

Julia Jordan

Abteilungsleiterin Kommunikation
julia.jordan@dzhyp.de

DZ HYP spendet 10.000 Euro an zwei gemeinnützige Organisationen

16.12.2019

Aus Gründen der Nachhaltigkeit und zum Schutz der Umwelt verzichtet die DZ HYP seit einigen Jahren weitestgehend auf den Versand von Weihnachtskarten. Stattdessen unterstützt die Bank mit dem eingesparten Betrag gemeinnützige Organisationen, die von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorgeschlagen werden. In diesem Jahr fiel das Los auf eine Initiative in Münster und einen Verein in Hamburg, die jeweils eine Spende in Höhe von 5.000 Euro erhielten.

Die Initiative „Out of School – Aus der Zukunft lernen“ möchte in Kooperation mit aktuell sechs Ganztagsschulen in Münster Schulkindern im Alter zwischen acht und zehn Jahren die Möglichkeit geben, Orte ihrer Lebens- und Alltagswelt neu zu entdecken. Durch eine qualifizierte pädagogische Einbettung werden die Orte in aktiver Art und Weise mit ihren jeweiligen Eigenheiten erforscht. Dabei stehen die Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN im Fokus. Die Erkundungen bieten Gelegenheit, Lerninhalte realitätsnah zu erleben und so dauerhafte Lernerfahrungen zu machen. Neben dem aktiven Tun steht dabei das gemeinsame Lernen in der Gruppe im Vordergrund.

Der Verein Aktive Suchthilfe e.V. aus Hamburg hilft Menschen, die durch Alkohol- und Medikamenten-Probleme oder durch illegale Drogen straffällig geworden sind. Darüber hinaus wird allen Menschen bei Glücksspiel-Abhängigkeit geholfen und es gibt es eine von der Stadt Hamburg anerkannte Schuldnerberatung. Die Aktive Suchthilfe gehörte zu den ersten Initiativen, die sich als Externe um Suchtkranke in Haftanstalten in Hamburg kümmerten. Sie begann ihre Arbeit 1970 als Initiative trockener Alkoholiker und entwickelte sich zu einer professionellen Einrichtung, die durch Selbsthilfe und ehrenamtliches Engagement verstärkt wird.

Zurück